Value Selling – Kundennutzen sichtbar machen

Eine Mehrheit von Unternehmen verkauft ihre Leistungen unter Wert. Sie erbringen zu viel Leistung für zu wenig Geld. Mit Value Selling gelingt es, die Wertigkeit des Angebotes, den Verkaufserfolg und die Preise zu steigern, ganz getreu der Devise: Zeige, was du hast!

ValueSellingValue Selling scheint omnipräsent zu sein und für alles und nichts zu stehen; niemand verkauft schliesslich Unwerte. Darum bleibt der Ansatz des Value Selling vielfach diffus und der Begriff wird beliebig verwendet. Gleichwohl lässt sich eine tragfähige Basis entwickeln, um den Vertrieb in Richtung mehr Effiktivität und Effizienz zu erneuern. Deshalb fordern Christian Belz, Holger Dannenberg, Marcus Redemann und Michael Weibel im neu erschienen Buch Value Selling mehr Spezifizierung und Präzision. Dabei ist Value Selling keine neue Aufgabe für Unternehmen und findet auch in der Weiterbildung breite verwendung, aber sie ist relevant und die Verbesserungen sind wirksam. Dennoch wird es in Unternehmen selten umgesetzt. Jedoch gilt es, Value Selling permanent zu interpretieren, zu verbessern und umzusetzen. Es ist ein typisches Kampfthema. Wer einmal nachlässt, fällt sofort wieder zurück!