Unsere Philosophie

Am Institut für Marketing fühlen wir uns einem realitätsorientierten Marketing verpflichtet. Wissenschaft und Praxis haben jeweils einen unterschiedlichen, selektiven und sich ergänzenden Blick auf die Realität des Marketing.

Daraus ergeben sich folgende Leitlinien für unsere Arbeit:

  1. Ausgangspunkt unserer Forschung sind relevante Probleme bzw. Herausforderungen in der Realität des Marketing. Wir verbinden als innovative Drehscheibe Funktionen, Märkte und Dis­ziplinen einer marktgerichteten und marktgerechten Unternehmensführung.
  2. Wir streben danach, Lernprozesse von Wissenschaft und Praxis zu verbinden. Unsere Projekte und Weiterbildungen zeichnen sich durch eine integrative Sicht aus. Wir arbeiten eng mit Best Practice-Unternehmen zusammen: Unser Ziel ist es, die Kompetenz und Lösungen unserer Kun­den und Partner gemeinsam weiterzuentwickeln und die Erfolge in ihren Unternehmen zu steigern.
  3. Wir sind neugierig, zukunfts- und vorwärtsgewandt – und streben jeweils nach einem kom­­parativen Erkenntnisfortschritt. Die Mitarbeitenden sind inhaltlich interessiert, insbesondere an managementrelevanten Marketingfragestellungen. Ausgeprägtes persönliches Interesse sowie hohe Motivation sind entscheidende Kriterien für unsere Themenselektion.
  4. Wir wenden situativ die geeigneten Forschungsmethoden(-kombination) an. Methodenkompe­tenz ist für uns wichtig, aber kein Selbstzweck.
  5. Unser Institut wird unternehmerisch geführt: Projekte sollten inhaltlich ergiebig und kommerziell erfolgreich sein bzw. Wirkung in den jeweiligen Märkten entfalten.

Die Universität St.Gallen (HSG) zählt zu den führenden Wirtschaftsuniversitäten Europas und geniesst weltweit einen sehr guten Ruf mit Gütesiegeln, die z.B. auch Harvard University aus­zeichnen. In renommierten Rankings belegt die Universität St.Gallen (HSG) stets die vorderen Plätze und bietet die beste Management-Weiterbildung im deutsch­sprachi­gen Raum. Das Institut für Marketing trägt als Teil der Universität St.Gallen (HSG) zu diesem Erfolg in Forschung und Transfer bei.

Aus unseren Leitlinien zeichnen sich – im engen Austausch mit unserem Engagement in der Primärausbildung unserer Studierenden – folgende zentrale Leistungsbereiche an der Schnittstelle von Managementpraxis, -forschung und -ausbildung ab: